Mit Mod auch 1. Weltkrieg in Battlefield 1942

Battlefield 1942

Der 1. Weltkrieg Mod für Battlefield 1942

Mit “Battlefield 1942” erschien nicht nur ein enorm beliebter Taktik-Shooter aus dem Hause DICE, es wurde zudem damit auch eine erfolgreiche Spiele-Reihe begründet, die bis heute Bestand hat. Anfang des Jahrtausends erschien der Titel, der sich sofort größter Beliebtheit erfreute. Der Shooter führt den Spieler durch Kampagnen, die während des 2. Weltkriegs angesiedelt sind. Fortsetzungen brachten weitere Szenarien wie die Zukunft oder auch Vietnam. Nur der 1. Weltkrieg wurde lange Zeit nicht angerührt. Geändert hat sich das mit einer Mod, die unter frontline18.de zu finden ist. Es ist nicht die einzige Modifikation, die es für “Battlefield 1942” gibt, aber definitiv ist sie enorm beliebt und noch dazu kostenlos.


Worum geht es in Battlefield 1942?

Das Spiel “Battlefield 1942” erschien erstmals 2002 für den PC. Publisher ist Electronic Arts, entwickelt wurde es aber von DICE, das heute ein Tochterunternehmen von EA ist. Benötigt wird Windows, es kann aber auch dank einer späteren Version unter macOS gespielt werden. Es handelt sich um einen Taktik-Shooter, der aus der Ego-Perspektive gespielt wird. Er kann im Einzelspieler genutzt werden, ist aber vor allem auch für Mehrspieler-Partien ausgelegt, was zur Zeit des Erscheinens auch ausgiebig genutzt wurde. Mehrspieler-Gefechte sind sowohl im lokalen Netzwerk als auch über das Internet möglich.


Als Szenario dient “Battlefield 1942” der Zweite Weltkrieg, sodass auch verschiedene Fraktionen vorhanden sind, die von den Spielern gesteuert werden können. Der Spieler schlüpft in die Rolle eines Soldaten, der entweder russisch, deutsch, amerikanisch, japanisch, britisch oder kanadisch ist. Es können bekannte Schlachten dieser Zeit nachgespielt werden. Die vorhanden Karten orientieren sich tatsächlich an bekannte Vorlagen des Krieges. Unter anderem gibt es die Karten Berlin, Stalingrad, Midway oder auch El Alamein.


Später erschienen noch zwei Erweiterungen, die zusätzliche Inhalte ins Spiel brachten. Im Februar 2003 war das die Erweiterung “The Road to Rome”, in der beispielsweise die Szenarien “Die Schlacht um Anzio” und “Montecassino” hinzugefügt wurden. Im September desselben Jahres kam dann noch das Add-On “Secret Weapons of WWII”, das futuristische Elemente wie Raketenrucksäcke beinhaltete.


Wie wird Battlefield 1942 gespielt?

Jeder Spieler schlüpft in die Rolle eines Soldaten, der sich auf der jeweiligen Karte frei bewegen kann. Es wird aber nicht einfach nur wild aufeinander geschossen, denn in verschiedenen Spielmodi gibt es auch unterschiedliche Spielziele. Unter anderem müssen verschiedene Stützpunkte des Feindes eingenommen und gehalten werden, um dessen Nachschub zu verringern. Auf diese Weise kann nach und nach der Sieg in einer Schlacht errungen werden. Dem Team kann der Spieler auf verschiedene Weise helfen, da es unterschiedliche Klassen gibt, die gespielt werden können.


Die Spielerklassen sind Infanterist, Panzerfaustschütze, Aufklärer und Scharfschütze, Pionier und Sanitäter. Diese Klasse unterscheiden sich in ihren Waffen und Möglichkeiten. Ein Sanitäter beispielsweise kann vor allem seinen verwundeten Kameraden helfen, was in einer Schlacht sehr entscheidend sein kann. Spieler müssen auf den Karten auch nicht nur zu Fuß unterwegs sein. Genauso können auch Fahrzeuge gesteuert werden, die in dieser Form in “Battlefield 1942” noch recht neu waren. Unter anderem können Panzer, Schlachtschiffe und sogar Flugzeuge genutzt werden.


Battlefield 1942 Mod für 1. Weltkrieg

1. Weltkrieg Mod für Battlefield 1942

Es dauerte nicht lange und “Battlefield 1942” hatte eine große Fangemeinde. Die Möglichkeit mit so vielen Mitspielern auf großen Karten zu agieren, im Team zu spielen und dabei auch unzählige Fahrzeuge nutzen zu können, war sehr neu in dieser Art. Der Spaß war also vorprogrammiert und das Szenario war zu diesem Zeitpunkt auch noch recht frisch für das Spielgenre. Doch alsbald kamen Stimmen auf, die historisch auch auf anderen Feldern unterwegs sein wollten. Der 1. Weltkrieg ist bis heute eher seltener in Videospielen verarbeitet worden. Für “Battlefield 1942” gibt es aber dennoch eine Möglichkeit, auch diese frühe Zeit spielen zu können.


Unter frontline18.de haben sich fleißige Fans daran gemacht, eine Mod für “Battlefield 1942” zu entwickeln, die den 1. Weltkrieg als Basis hat. Eine Mod ist eine Modifikation, die zusätzliche Spielinhalte bringt. Allgemein ist diese auch als “Battlefield 1918” bekannt. Es wurden fast 100 verschiedene Waffen, Flugzeuge, Fahrzeuge und auch Uniformen erstellt, um ein realistisches Gefühl des früheren Krieges zu erreichen. Es stehen über 70 Karten zur Auswahl, auf denen sich die Spieler in spannenden Schlachten austoben können. Natürlich sind auch ein wenig veränderte Fraktionen vorhanden als im Hauptspiel. Das sind unter anderem die USA, Russland, Belgien, Italien, das Deutsche Reich, Großbritannien, Frankreich und auch Kanada.


Fazit zum 1. Welkrieg Mod für Battlefield 1942

Wie beliebt “Battlefield 1942” schon kurz nach Veröffentlichung gewesen ist, zeigt sich auch daran, wie langlebig die damit begründete Spiele-Reihe ist, die viele Nachfolger hervorgebracht hat. Der Titel “Battlefield 1942” hat viel Lob erhalten und wenig Kritik kassieren müssen. Das Fehlen des 1. Weltkrieges war da noch einer der lautesten Rufe der Action Spiele Fans, was sich aber mit der entsprechenden Mod “Battlefield 1918” geändert hat. Damit können Spieler den alten Charme des Originalspiels genießen, werden aber in eine ganz andere Zeit versetzt. Diese 1918-Mod für “Battlefield 1942” ist komplett kostenlos und kann sowohl im Einzel- als auch Multiplayermodus genutzt werden.